Einzelmagazintasche Pistole

  • Benötigt wird:

    -120mm x 120mm Cordura, 1000D oder 500D. Ich habe hier 500D genommen.
    -280mm x 90mm Cordura, gleiche Art und Farbe wie das erste Stück
    -150mm Einfassband
    -70mm x 40mm Flauschklett
    -50mm x 40mm Hakenklett
    -4 Stücke 25mm Gurtband, je ca. 80mm
    -1 Stück 40mm Gurtband, Länge nach Bedarf
    -1 Öse

    Zunächst wird die Öse mittig, etwa 30mm über der unteren Kante des 120x120 großen Stücks Cordura eingepresst.

    Im nächsten Schritt wird das gleiche Teil mit dem Flauschklett versehen, wieder mittig und mit der oberen Kante bündig.

    Nachdem der Klett angenäht wurde, wird die Oberkante eingefasst und der Überstand auf beiden Seiten mit einem Heißschneider abgeschnitten.

    Als nächstes wird das zweite Stück Cordura mit Sprühkleber besprüht und rundum 2cm eingefaltet. Ich male mir hierzu mit einem Kugelschreiber Hilfslinien auf. Sauberes Falten ist hier sehr wichtig. Einen wirklich guten Sprühkleber habe ich bisher nicht gefunden, kann aber sagen das der von UHU nicht taugt, und verwende daher momentan einen Sprühkleber von Weicon, der wenigstens einigermaßen hält. Damit nichts verrutscht, halte ich das Teil mit Foldback-Klammern zusammen.

    Anschließend wird der Deckel genäht. Hierzu wird das Hakenklettstück auf das umgefaltete 40mm-Gurtband aufgenäht, ein untergeschobenes Stück 25mm-Gurtband wird unsere Öffnungshilfe. Achtung: Vorher schauen wie lang die Flappe werden soll! Ich habe diese extra etwas länger gemacht, damit meine HK45-Magazine besser passen.

    Das überstehende Gurtband wird doppelt umgefaltet und mit einer Riegelnaht versehen.

    Im nächsten Schritt wird der Deckel in das gefaltete Bodenstück eingeschoben und angenäht. Gleichzeitig wird das PALS-Band auf der Rückseite mit angenäht. Zusätzlich wird das ganze Teil einmal komplett umnäht.

    Sieht fertig dann so aus:

    Wichtig ist, von der Rückseite zu arbeiten, da das PALS sonst auf der Innenseite der Tasche landen würde.

    Nun wir der Taschenbeutel angenäht. Ich fange hierbei von unten an, und vernähe zunächst die Seitenwände. Man muss hierbei beachten, den Taschenbeutel korrekt zu falten und zu positionieren, beide Kanten werden etwa 10mm umgefaltet.

    Sieht dann so aus:

    Dann wird der Taschenbeutel unten angenäht. Hier auch wieder auf eine saubere Faltung achten:

    Überstehendes Gurtband mit dem Heißschneider abschneiden:

    Und fertig!

  • Toll! Für mich als Anfänger stellen sich ein paar Fragen:

    1. Löst sich die Naht am Einfassband nach dem Abschneiden der überstehenden Enden nicht?
    2. Wieso ist der Boden nicht nur eine Schicht Cordura sondern gefaltet?
    3. Wie würdest du vorgehen wenn die Magazine abstehende Teile haben und sich am Einfassband verfangen könnten? (z.B. AUG-Magazine; ich weiß dass es keine Pistolenmagazine sind, die Frage stellt sich mir da ich überlege mich an AUG-Magazintaschen zu versuchen)

  • Das ist eine gute Beschreibung und Anleitung.

    Welche Maße hat denn die Tasche?

    Würde da auch ein Leatherman reinpassen,ohne dass es zu sehr in der Tasche herumwackelt ?

    Gruß

    Michael

  • Quote

    Welche Maße hat denn die Tasche?


    Hehe... da an der Tasche ja eine Menge standardisierter 1" und 1,5" Gurtbänder verwendet wird, kannst Du Dir die Maße ziemlich einfach ableiten :winking_face:

    Quote

    Würde da auch ein Leatherman reinpassen,ohne dass es zu sehr in der Tasche herumwackelt ?


    Jenachdem, welcher Leatherman. Da gibt's dicke und dünne.

    Gruß,

  • Tolle und wirklich gut nachvollziehbare Anleitung ... vielen Dank ...

    Fragen:

    • Breite Einfassband?
    • Einfassband mit Doppelnadel oder einfach zweifach genäht?
    • Welche Größe als Öse hast du gewählt? (ich hab das Gefühl meine sind riesig zu deinen)
    • Hast du es schon mit Heiro - Kraft Sprühkleber versucht? (ich liebäugel gerade damit)
    • Wieviel cm schlägst du um? (sieht nach 1,5 cm aus)

    Hinweise von mir:

    • Ich persönlich würde das Einfassband weglassen wollen und das vordere Cordura länger lassen, um es dann nach innen umzuschlagen und zu vernähen. Die Tasche erhält damit noch zusätzlich Stabilität. (liegt wohl auch daran, das das einfassen vom Einfassband bei mir einfach oll aussieht)

    Sehr schöne Nähte und gutes Stichbild wie ich finde ... schön anzuschauen! :thumbs_up:

    (industrialmachine) Adler Dürkopp 167-373 mit Servomotor

    (industrialmachine) Pfaff 1222E

    (industrialmachine) Janome MC12000

    Edited once, last by KAIN (November 17, 2017 at 7:44 PM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!