DYOG - Das Gearwerk - Vorstellung

  • Vorwort

    Guten Tag,

    was soll ich sagen. Hallo zusammen. Ich freue mich wieder hier sein zu dürfen. Ich weiß noch damals, als ich hier von so einer grünen Ameise ( Green Ant) überredet wurde mich im Forum anzumelden. Irgendwann hat's dann geklappt und ich wurde vom Gastleser zum Forenmitglied. Ich weiß nicht was es ist, aber es ist wohl der Lauf der Zeit, dass Foren leider immer mehr an Bedeutung verlieren, umso mehr habe ich mich gefreut, als ich vor einiger Zeit vom Steffen TT angeschrieben wurde: Das olle Tacticaltrim-Forum soll wieder aufleben hieß es. Und es hieß, wenn ich Bock habe, bekomme ich sogar ein eigenes Unterforum. Toll Steffen. Und jetzt stehe ich hier, vor meinem Trümmerhaufen. Weiß nicht wo vorne und hinten ist. Danke. xD

    Aber gut. Vielleicht muss ich einfach von vorne anfangen habe ich gedacht. Gut. Nicht ganz von vorne. Aber beginnen wir einfach erstmal mit einer Vorstellung.

    Vorstellung

    DYOG - Das Gearwerk ist eine Ausrüstungsmanufaktur und ein inhabergeführtes Einzelunternehmen. DYOG entwickelt und fertigt taktische und zivile Lösungen für Militär, Polizei und Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, private Sicherheit, den Outdoor-Bereich und alle anderen Anwender die auf hochwertige und robuste Ausrüstung und Zubehör angewiesen sind.

    Die Ursprungsidee von DYOG entstammt aus dem Jahr 2012. Damals bot der Markt in Deutschland noch keine breite Auswahl an hochwertiger und taktischer Ausrüstung „Made in Germany“. Entweder waren die Produkte überteuert, hatten mindere Qualität oder nicht die gewünschten Spezifikationen. Vor allem die Qualität und die Spezifikationen waren die ausschlaggebendsten Punkte der damals erfolglosen Suche. Schnell war klar, dass Papier und Stift der beste Weg zur Lösung darstellte.

    So entstand eine erste Vorstellung und wenige Wochen später der erste DYOG-Prototyp. Die folgenden zwei Jahre waren geprägt von weiteren Skizzen, Prototypen und erste Anfertigungen für ausgewählte Personen. Die Nachfrage an der DYOG-Ausrüstung, vor allem an individuellen Produkten, wurde immer größer und so nahm DYOG im November 2014 offiziell den Geschäftsbetrieb auf.

    Du willst mehr über DYOG wissen?
    Schau doch gerne mal bei DYOG rein: https://www.dyog.de/info/Ueber-DYOG.html


    Bisschen was zu mir

    Not sorry für dieses Copy & Paste da oben! Weißte, ich werd' auch nicht jünger und den Text habe ich mühselig zusammengeklöppelt. Warum also nicht nutzen? Außerdem verliert man im Alter einen gewissen Teil seiner Motivation. Zum Glück ist das mit Smartheit, Charme und etwas Dreistheit wett zu machen.

    Meine Person. Ich bin's Martin. In diesem Internet, welches sich anscheinend mittlerweile doch durchgesetzt hat, bin ich auch als Darky bekannt. Ich habe früher mal Soldaten- und Reserve-Sachen gemacht, aber nicht lange, weil ich schon immer meinen eigenen Kopf hatte und Vorgesetzte im Allgemeinen ziemliche Rotze sein können. Danach habe ich, als das so ziemlich "cool" wurde, Dinge getan, aber als Marcel aus Oggelshausen sich das auch noch beim DPMA als Marke hat registrieren lassen, muss man ja mittlerweile vorsichtig sein, ob man überhaupt noch Dinge tun darf, aus Gründen, an Orten, zu Zeiten, mit Menschen oder vielleicht auch Tieren. Ich weiß es nicht. Ey, hier muss man aufpassen nicht das der deutsche Tierschutz und Peta wieder auf der Matte steht. Grüße gehen raus! Na jedenfalls, habe ich mittlerweile viel zu viel Erfahrung in der Service- & Dienstleistungsbranche und arbeite da aktuell auch noch. Vielleicht sollte ich aber mittlerweile Berater-Tätigkeiten in meinem Gewerbeschein mit aufnehmen und Menschen davon abraten denselben Fehler zu begehen wie ich damals. Hat alles seine Vor- und Nachteile, wenn man sich in gewissen Bereichen zu gut auskennt. Über die allseits beliebte Corona-Zeit habe ich mal für einen internationalen Outdoor-Konzern gearbeitet. Aber gut. Corona-Zeit und ich erwähnte vorhin Vorgesetzte. Manche Mitarbeiter können aber auch außerhalb des Betriebs echte Quälgeister sein. Aber das gehört wohl zum Menschsein dazu.

    Disclaimer zum obigen Abschnitt: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Friede sei mit euch.

    Wenn's ums Garn geht... Hätte ich fast ein Geldinstitut genannt, bei dem ich auch nicht mehr bin, weil die sich bundesweit leider alle untereinander nicht kennen. Verstehe ich bis heute nicht.

    Wenn's also ums Nähen geht, hat der ein oder andere, der nicht schon wieder vergessen hat, was ich da oben vorhin feinsäuberlich reinkopiert habe sicherlich noch im Hinterkopf, dass ich jetzt bereits fast 10 Jahre gewerblich Nähsachen mache. Packste noch zwei Jahre Prototypen-Gedängel drauf, weißte das ich dann auch schon 12 Jahre einen weiteren viel interessanteren Bereich und für mich Geschäftszweig kenne. In den frühesten 2000er Jahren kam ich "zwangsweise" mit dem Thema Nähen mit Nähmaschinen in Kontakt. Das nennt sich Hauswirtschaftslehre und kann im deutschen Schulsystem auch mal zum Zwang werden. Mittlerweile weiß ich, dass es eine vorteilhafte Fügung war, denn es stellte sich heraus, dass ich gar nicht so schlecht war im "Stoffe mit Garn verbinden". Etwa 11 Jahre später fing ich schließlich bereits an, eigene taktische Ausrüstung selber zu nähen.

    Der Dr. Hatzenbichler, Grüße Jürgen, hat mich mal vor ein paar Jahren zu DYOG ausgefragt.
    Das Interview findet ihr hier: https://www.spartanat.com/2021/01/interv…tin-macht-dyog/


    Schlusswort

    Ich muss sagen "Hut ab", wenn Du Dir mein Gesülze bis hierhin reingezogen hast. Aber ich habe auf meinem gewerblichen Instagram-Profil vorhin eine Story rausgeschallert, wo ich meinen Followern quasi versprochen habe, aus dem Nähkästchen zu plaudern. Der Kreis schließt sich also. Wer mich kennt weiß, dass ich Monologen nicht abgeneigt bin. Höre anderen aber auch gerne mal zu. :winking_face:

    Was erwartet euch hier im DYOG Unterforum im TailorForum.com? Es gibt leichte und es gibt schwere Fragen. Ich versuche einfach auf entspannt, ein paar für die Mehrheit interessante Dinge zu posten, ein paar alte Sachen raussuchen, eben ein bisschen Nähsachen verbreiten, ein paar Fragen von euch empfangen und vielleicht euch auch adäquat darauf zu antworten.

    Bitte erwartet aber keine aktuellen Prototypen oder unveröffentlichte Projekte. Diese unterliegen strengen Regelungen und dem Geschäftsgeheimnis. DYOG ist ein laufendes Gewerbe und auch wenn ich diesen Beitrag mit viel Spaß und Humor gestaltet habe und ich vielleicht auch ein amüsanter Zeitgenosse bin: Irgendwann hört der Spaß auf. Ich bitte daher um Verständnis und bitte auch davon abzusehen, nach aktuellen Prototypen oder Projekten zu fragen.



    Fragen, Sorgen, Nöte, Anträge

    Dieser Thread darf gerne als entsprechendes Mittel dienen, solltet ihr Fragen oder Wünsche, oder was euch auch immer einfällt, haben. Gerne empfange ich auch direkte Fragen per E-Mail, sollte diese eurer Meinung nach nichts in der Öffentlichkeit verloren haben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!